Unser Team sucht Verstärkung

Wir sind immer auf der Suche nach qualifizierten und motivierten Menschen. Aktuell suchen wir insbesondere für folgende Stellen Verstärkung:

  • Support Mitarbeiter (m/w)
  • Linux-Administrator (m/w)
  • PHP Entwickler (m/w)
  • AngularJS Entwickler (m/w)
  • Vertriebsassistent (m/w)

Mehr Informationen dazu finden Sie unter unseren Stellenangeboten.

Es erwartet Sie ein angenehmes Arbeitsumfeld mit einem engagierten Team, spannenden Aufgaben und guten Weiterbildungs- sowie Aufstiegsmöglichkeiten.

  • Kommentare deaktiviert für Unser Team sucht Verstärkung

Neue Betriebssysteme verfügbar

Für unsere Rootserver und Cloud-Server sind ab sofort folgende neuen Betriebssysteme verfügbar:

  • Ubuntu 14.04.2 LTS
  • Debian Jessie 8
  • CentOS 7
  • ESXi 5.5.0 Update 2 (nur für Rootserver)
  • ESXi 6.6 (nur für Rootserver)

Wir wünschen viel Spaß beim Installieren und Austesten.

  • Kommentare deaktiviert für Neue Betriebssysteme verfügbar

Aus aktuellem Anlass möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir Wartungsarbeiten und Störungen immer auf status.ingate.de kommunizieren. Bei neuen Erkentnissen bzw. Statusupdates werden die Einträge in Echtzeit aktualisiert, so dass unsere Kunden jederzeit im Bilde sind.

Die Domain ist bei einem externen Anbieter gehostet und somit auch im Falle einer Störung unserer eigenen Infrastruktur davon unabhängig erreichbar.

Wenn Sie auf rasche Informationen rund um unsere Services angewiesen sind, bietet es sich an, einen Bookmark auf die URL zu setzen oder den RSS-Feed zu abonnieren.

  • Kommentare deaktiviert für Meldungen zu Wartungsarbeiten und Störungen unter status.ingate.de

Wichtige Information für unsere Domainrobot Kunden:

Bisher wurde das Sperren von Domains auf Grund einer nicht abgeschlossenen gTLD-Inhabervalidierung im Domain-Bestellsystem nur angezeigt. Dieses Verhalten wird sich nun wie folgt in Anpassung an die ICANN Richtlinien ändern:

1) Ab der KW 13 werden die Domains, die jeweils das Ablaufdatum der Validierung erreicht haben, gemäß ICANN-Vorgaben auch bei den Registries automatisch in den HOLD-Status gesetzt, was die jeweilige Domain diskonnektiert.

2) Ab dieser Umstellung werden wir auch für jede Domain, für die eine Inhabervalidierung gestartet worden ist oder die diskonnektiert werden muß, eine entsprechende E-Mail-Benachrichtigung an die hinterlegte Statusbenachrichtigungs-Adresse versenden. Bitte sorgen Sie insbesondere deshalb für die Korrektheit der Inhaberdaten.

3) Alle Domains, bei der die Inhabervalidierung zum jetzigen Zeitpunkt bereits abgelaufen sind, werden wir Anfang Mai gesammelt ebenfalls bei den Registries in den HOLD-Status setzen.
Eine Liste der Domains, bei denen die Inhabervalidierung zum jetzigen Zeitpunkt bereits abgelaufen ist und entsprechend Anfang Mai gesperrt werden würden, können Sie jederzeit im Domain-Bestellsystem über den Filter „nur abgelaufene Validierungen“ in der Auftragsübersicht abrufen.

Der erneute Versand der Validierungsmails an den Domaininhaber ist jederzeit über die entsprechende Aktion in den Domain-Details möglich. Bitte informieren Sie zudem auch Ihre Kunden und Reseller über diese Änderungen.

  • Kommentare deaktiviert für Sperrung von gTLDs gemäß ICANN-Vorgaben

Vor kurzem wurde eine äußerst kritische Sicherheitslücke in OpenSSL bekannt. Der Heartbleed genannte Bug ermöglicht es unter anderem, den Private Key eines TLS-gesicherten Servers auszulesen und damit die gesamte Verschlüsselung auszuhebeln. Betroffen sind die OpenSSL Versionen 1.0.1 bis inklusive 1.0.1f.
Ausführliche Informationen zu dem Bug erhalten Sie auf der eigens eingerichteten Informationsseite: heartbleed.com

Wir raten allen Kunden dringend dazu, sämtliche Systeme zu überprüfen und betroffene Systeme sofort zu aktualisieren.
Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Bug zwischenzeitlich bereits ausgenutzt wurde und Private Keys komprommitiert wurden, sollten anschließend zur Sicherheit auch sämtliche Private Keys ausgetauscht werden.

Bitte bedenken Sie, dass OpenSSL nicht nur in Linux und Unix Distributionen zum Einsatz kommt, sondern auch auf zahlreichen eingebetteten Systemen, Firewalls, Routern, Security Appliances, Load Balancern, usw. All diese Systeme müssen ebenfalls überprüft und möglicherweise aktualisiert werden.

Unsere eigenen Systeme haben wir schon alle aktualisiert, so dass sie von dieser Sicherheitslücke nicht mehr betroffen sind.

Sämtliche von uns betreute Managed Server sind ebenso bereits gestern überprüft und wenn erforderlich aktualisiert worden. Kunden von betroffenen Systemen werden von uns direkt per E-Mail informiert.

Bei Fragen im Bezug auf Heartbleed steht Ihnen unser Support jederzeit zur Verfügung.

  • Kommentare deaktiviert für Schwerwiegende Sicherheitslücke in OpenSSL